Ferien in Spanien sind niemals langweilig

Sicherlich ist Spanien ein wunderschönes Land. Und das sagen auch die Zahlen, was den Tourismus angeht. Der Tourismus ist nämlich eine sehr wichtige Branche und ein sehr wichtiger Sektor in dem schönen Land. Zusammen mit Portugal teilt sich Spanien die Iberische Halbinsel, wobei Spanien im Osten und Portugal im Westen der Halbinsel liegt. Die Erbmonarchie von Spanien ist eine der letzten noch existierenden Monarchien von Europa und damit natürlich auf ihre Weise etwas sehr besonderes. Insgesamt teilt sich das Land in 17 autonome Regionen auf. Zwei davon, wohl bei Touristen mit die beliebtesten, befinden sich außerhalb des Festlandes. Das sind die Inselgruppen der Balearen im Mittelmeer sowie die Kanarischen Inseln im Atlantik, westlich von Afrika. Man merkt also schnell, dass es an den Möglichkeiten in Spanien kaum scheitern kann.

Foto: wu-buster  / pixelio.de
Foto: wu-buster / pixelio.de


Spanien, deine Inseln!

Bei Spanien denkt man immer gleich an das Festland auf der Iberischen Halbinsel. Doch das ist auch lange nicht alles von Spanien. Auch die Inselautonomien machen hier eine sehr gute Figur. Oder sogar vor allem diese. Denn Mallorca wird nicht selten auch als das 17. Bundesland von Deutschland bezeichnet, weil man viele Menschen aus der Bundesrepublik dort trifft. Diese sind hier entweder um Party zu machen in den Clubvierteln der Insel, oder haben sich auf ein Leben in der Sonne eingestellt und möchten dieses natürlich nicht mehr vermissen müssen. Auch die Kanaren machen eine tolle Figur. Auf Inseln wie Teneriffa, Gran Canaria oder Lanzarote verbringt doch jeder gerne die Zeit der Ferien. Immerhin hat man hier nicht nur tolle Strände und wunderbares Wetter, sondern dazu noch eine unglaubliche Natur.