Am Mittelmeer viel Zeit verbringen

Ferien am Mittelmeer zu verbringen ist der Traum von so manchem. Denn es hat eigentlich doch nur Vorteile. So hat das Mittelmeer schöne Strände und warme Gewässer. Besonders ist natürlich, dass das Wetter am Mittelmeer immer so schön und gut ist und man damit recht viel Glück haben kann, was die Ferien angeht. Regen in den Ferien ist nämlich nichts, das man sich bewusst wünschen möchte. Die Frage ist nur immer wieder, wo man die Ferien am besten verbringen kann. Immerhin liegt am Mittelmeer nicht nur ein Land, sondern gleich ein ganzer Haufen. Egal ob man nun von Griechenland reden möchte, von Spanien, Italien, Kroatien oder aber der Türkei, Palästina, Ägypten oder Tunesien. Es gibt so viele Länder am Mittelmeer und man hat einfach die Qual der Wahl. Und dennoch entscheiden die Menschen sich gerne für Ferien in Italien.

Foto: Andreas Seehase  / pixelio.de
Foto: Andreas Seehase / pixelio.de


Italien an sich

Was die Hauptstadt von Italien ist, das weiß doch sicher jeder. Und Rom ist wohl auch die beliebteste Stadt im Lande. Insgesamt leben in Italien bald 61 Mio. Menschen, was doch recht viel auf der Fläche von 300.000 km² ist. Dennoch gibt es Gegenden, die gewiss wirken, als wären sie ausgestorben. Man muss eben auch in Italien wissen, wohin es gehen soll. Die Apenninhalbinsel ist nämlich sehr verschieden von den landschaftlichen Aspekten her. Es gibt hohe Berge und tiefe Täler und man wird sich überall gut wohlfühlen können, denn Italien hat eben einfach ein mediterranes Klima, sehr nette Menschen und natürlich leckeres Essen. Vor allem Pizza und Pasta haben es in die Herzen der Menschen geschafft. Wer aber auf die Inseln Italiens, wie nach Sizilien oder Sardinien geht, der merkt schnell, dass auch die Küche sich sehr verändert.